Meine Motivation

 

Liebe Neustädterinnen, liebe Neustädter,

bei uns wird es in diesem Jahr einen neuen Bürgermeister geben. Eine reizvolle Aufgabe, um die ich mich bei Ihnen bewerben möchte. In den letzten sechs Jahren als Mitglied des Stadtrates konnte ich mir das aus nächster Nähe anschauen. Es waren interessante Entscheidungen, die in dieser Zeit angestanden sind, und viel Neues konnte ich dabei lernen – über unsere Stadt, die wichtigen Funktionen und über die Ansprüche und Bedürfnisse von Ihnen allen – den Neustädterinnen und Neustädtern.  

In Neustadt haben wir gute Voraussetzungen. Unsere wirtschaftliche Stärke ist unsere Basis. Zurecht können wir darauf stolz sein. Damit sind wir in der Lage, Lebensqualität für uns alle zu schaffen. Für unsere Kinder im Kindergarten, die Jugendlichen beim Sport, für die Feiern und Feste unserer Vereine, genauso wie attraktive Kulturangebote auch für Ältere und Senioren. Dafür kann man viel tun. Der Bürgermeister hat dabei eine Schlüsselposition. Dort laufen die Fäden zusammen. So bieten sich unendlich viele Möglichkeiten unser Neustadt besser und schöner zu machen. Das macht das Amt, Bürgermeister in Neustadt zu sein, so reizvoll – und so wichtig.

Bei meinen beruflichen Tätigkeiten habe ich schon viele interessante Persönlichkeiten kennengelernt. Dabei hat sich ein Netzwerk für mich aufgebaut, das mir wertvolle Impulse bietet. Immer konnte ich dabei neue Erfahrungen machen, konnte mir neue Kompetenzen abschauen. Seit einigen Jahren darf ich selbst Verantwortung als Führungskraft übernehmen. Diese Arbeit macht mir große Freude, weil sich tagtäglich neue Gestaltungsmöglichkeiten bieten. Im Team konnten wir schon schwierige Projekte zum Abschluss bringen. Immer einen kühlen Kopf zu bewahren, dafür schätzen mich Kollegen und Mitarbeiter.

Hart in der Sache – weich zu den Menschen. Dieses Motto ist eines meiner Erfolgsrezepte. Sich gut vorbereiten, sachlich fundiert entscheiden und klare Vereinbarungen treffen. Noch viel wertvoller ist mir das Gespräch mit den Menschen. In der aktuellen Zeit ist es wichtiger denn je, die Betroffenen einzubinden und eine gemeinsame Lösung zu finden. Auch das gehört zur Rolle eines Bürgermeisters – ein Vermittler zwischen den Beteiligten zu sein und einen guten Kompromiss zu finden. Das kann man nicht vom Bürostuhl im Rathaus aus, das muss direkt vor Ort bei den Bürgern und Betrieben gemacht werden. Und ganz ehrlich: Da freue ich mich darauf!

Wem Sie das am besten zutrauen, das entscheiden Sie ganz allein am 15. März 2020. Neustadt liegt mir sehr am Herzen - und alle, die hier leben. Ich bitte Sie, mir Ihr Vertrauen, Ihre Stimme und damit Ihren Auftrag zu geben, unsere Stadt noch lebenswerter zu machen.

Ihr Thomas Memmel